11 Fakten über mich

Ich wurde aus naheliegenden Gründen in letzter Zeit häufig nicht gebeten, einen Faktenbeitrag über mich zu posten. Und da ich mich immer kein bisschen an den Wünschen der Leser orientiere, erfahrt Ihr heute 11 sensationelle Dinge über mich (+ exklusives Zusatzmaterial in Form von 7 Fotos, die noch nicht mal meine Snapchat-Community kennt). Also los:

  1. Als ich 5 Jahre alt war, hatte ich keinen Hamster.
  2. Wenn ich ein Eichhörnchen und ein Rotkehlchen nebeneinander sitzen sehe, kann ich mich nicht entscheiden, welches niedlicher ist.
  3. Bei Regen wird die Erde nass. (Das ist genau genommen kein Fakt über mich, aber es hat sehr viel mit mir zu tun, weil ich oft im Regen draußen bin und diese Beobachtung mir wirklich viel bedeutet.)
  4. Ich weiß gerade nicht, welche Lebewesen im Pleistozän vorkamen.
  5. Ich habe eben bei Wikipedia über die Fauna des Pleistozäns nachgelesen.
  6. Das Wort „Pleistozän“ gefällt mir wirklich gut.
  7. Auf Französisch heißt Pleistozän „Pléistocène“ und auf Türkisch „Buzul Çağı“.
  8. Ich könnte mal wieder Fenster putzen.
  9. Ich war noch niemals in New York.
  10. Ich war noch niemals auf Hawaii.
  11. Die Einleitung ist eine einzige Lüge: Es gibt keine Fotos.

Früher wusste ich nicht …

Früher wusste ich nicht, was man zu den Leuten sagen kann und was nicht. Aber jetzt weiß ich es natürlich.
Schließlich würde ich nicht mehr zu irgendeiner Professorin im Museum sagen: „Kennen Sie diese eine Stelle aus Alice in Wonderland? Da, wo es heißt:

‚[…] the patriotic archbishop of Canterbury, found it advisable —‘
‚Found what?‚ said the Duck.
‚Found it,‘ the Mouse replied rather crossly: ‚of course you know what „it“ means.‘
‚I know what „it“ means well enough, when I find a thing,‘ said the Duck: ‚it’s generally a frog or a worm. The question is, what did the archbishop find?‘

Warum auch? Sie finden es sowieso nie lustig.