Mal wyder: Der Mysterey Blygger Awyrd

Über den Mystery Blogger Award:
Okoto Enigma, die voll gerne will, dass man ihren Blog besucht, hat diesen Award erfunden. Ich unterschlage hier einen langen Text, aber immerhin hat sie diesen Award eben wirklich erfunden, und ich beantworte ihn heute zum zweiten Mal, denn die Fragen sind ja immer anders und außerdem hab ich sonst nichts zu sagen.

Hier ist der Beitrag dazu von Maribey, die mich dazu eingeladen hat. Thank you and greeeeeeeeetings.

Die Regeln (die ich wie immer nicht befolge):
Stelle das Logo in deinen Blog.
Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.
Liste die Regeln auf.
Erzähle den Lesern drei Dinge über dich.
Beantworte die gestellten Fragen.
Teile 5 Links zu deinen besten Posts.
Nominiere 10 bis 20 Personen.
Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.
Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst.

3 Dinge über mich:
1. Alle meine Vorfahren haben sich erfolgreich vermehrt.

  1. Ich bearbeite Wikipedia-Einträge, weil ich es nicht ertrage, dass dort welcher, welche, welches als Relativpronomen verwendet wird. Das lesen doch nur wieder die Jugendlichen und denken dann, sie können das auch in ihren Seminararbeiten so machen.

  2. Ich hab letztens geträumt, ich wäre in den Supermarkt gegangen und habe mich dagegen entschieden, Vanillequark zu kaufen, nur weil der Sojajoghurt ausverkauft ist.

Maribeys Fragen und meine Antworten:
1. Was hat dich heute schon erfreut?
Heute hat mich schon erfreut, dass irgendjemand dieses Backwerk namens Brot erfunden hat. Köstlich!

  1. Was hast du als Letztes geschenkt bekommen oder dir selbst geschenkt?
    Einen flauschigen pinkfarbenen Schal.

  2. Worüber möchtest du gerne mehr wissen/erfahren?
    Die australische Megafauna im Pleistozän, das Google-Übersetzer-Mysterium, Linear B, Linear A, die Wirklichkeit von Kreisen, Rübenanbau, die Bibliothek von Alexandria, Tee.

  3. Welche kulturelle Sache, die du in letzter Zeit erlebt hast (etwa ein Buch, Film, Theaterstück, Ausstellung) kannst du uns empfehlen?
    Stranger Things! Ich weiß, alle anderen haben das schon lange vor mir gesehen, aber wer es kennt, weiß, dass die Empfehlung kein Scherz ist.

  4. Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Warum fragst du? Was Besonderes?

Links zu meinen 5 besten Posts:
<-

10 Blogs, die ich nominiere:
Wie immer nominiere ich alle, die gerne folgende Fragen beantworten wollen:

Meine Fragen an euch:
1. Was fällt dir spontan ein?
2. Über welches (selten lyrisch behandelte) Thema würdest du gern mal einen Song hören?
3. Wie kann es sein, dass der Umfang eines Kreises oder die Diagonale eines Quadrats die Länge einer irrealen Zahl hat? Gibt es etwa gar keine Kreise?
4. Wo sind die Schriften aus der Bibliothek von Alexandria jetzt?
5. Wie viele Sorten Tee gibt es eigentlich?

 

Advertisements

Frage

Was ist eure Lieblingstfbiuztdrfgh?

Random Quote of the Day

Es ist interessant zu beobachten, angeblich, dass dies, im Folgenden auch das hier genannt, gar kein Zitat ist. (Der Bürgermeister von Schottland)

Welcher, welche, welches

Kürzlich habe ich mich dabei ertappt, dass ich einen Wikipedia-Artikel überarteitete. Nicht, um ihn inhaltlich zu verbessern oder Fakten zu ergänzen – da ich mein Wissen ausschließlich von Wikipedia beziehe, habe ich nichts zu sagen, was dort nicht bereits steht -, sondern aufgrund einer leichten  mittelschweren Zwangsneurose, die mich dazu zwingt, die Verwendung von welcher, welche, welches als Relativpronomen überall auf der ganzen Welt zu verhindern.
„Die beiden Konzepte, welche sich in einigen Punkten unterscheiden …“ Kindergartenkinder sprechen besser deutsch als manche WiWi-Studenten! Echt! Habt Ihr mal ernsthaft jemanden so sprechen hören?
Ach, was quassel ich hier herum? Ich muss wieder zu Wikipedia.

Kaffee

Heute habe ich mir geröstete Kaffeebohnen gekauft. Jetzt brauche ich nur noch eine Kaffeemühle und eine Kaffeemaschine.